Multisite – mehr als ein Konzept! Mein Internship bei Dave Ferguson.

Es ist gerade 04:00 Uhr am Morgen und ich trinke einen Kaffee; das nennt man auch Jetlag. Eine 16-stündige Reise von Nürnberg nach Chicago liegt hinter mir und meiner Family. Nun sitze ich in meinem Wohnzimmer und habe die Ehre, einen kleinen Beitrag darüber zu schreiben, was uns hierher verschlagen hat. Als ich vor zwei Jahren mit einem Pastor aus Nürnberg über meine Vision von Kirche sprach, wies er mich auf Dave Ferguson und dessen Kirche hin. Nachdem ich ihn und die Kirche kontaktierte, entschied ich mich, für ein halbes Jahr nach Chicago zu ziehen, um dort bei ihnen ein Praktikum zu machen.

Was mich besonders an dieser Kirchenbewegung begeistert, ist ihr Verständnis für Kirchenwachstum. Das bekannte Zitat von dem Gründer und Hauptpastor dieser Gemeinde, Dave Ferguson: „vom Addieren zum Multiplizieren“, beschreibt dieses Verständnis sehr gut. Denn dabei wird deutlich, dass es nicht nur darum geht, einzelne neue Leute in die Gottesdienstveranstaltungen zu bekommen, sondern sowohl eine ganze Kirche, als auch die einzelnen Mitglieder individuell zu fördern und in ihrem Glauben weiterzubringen. Dadurch entsteht eine Qualität des Christseins, die sich nicht nur auf Gottesdienste beschränkt, sondern die ihre volle Entfaltung in jedem einzelnen Lebensbereich der jeweiligen Christen und damit der ganzen Gesellschaft erfährt.

Worum es bei Multisite wirklich geht:

Ein weiterer wohl wichtiger Aspekt ihres Kirchenverständnisses ist der Gedanke von Multisite. Hierbei geht es nicht einfach um ein Kirchenbaukonzept, um neue Kirchen oder Standorte zu gründen. Hinter Multisite steht der Wunsch und die Absicht, Kirche lokal zu bauen, sie aber dennoch nicht auf einen einzigen Standort zu beschränken. Dadurch, dass Kirchen vor Ort gebaut werden, sollen sie an Relevanz für ihre Umgebung gewinnen. Kirche ist und bleibt aber nur relevant, wenn sie das wird, wozu Gott sie berufen hat. Als Jesus seine Jünger in die Nachfolge rief, sagte er eben nicht zu ihnen: „Kommt folgt mir nach, ich will euch zeigen, wie man große Gebäude oder Kirchen baut.“ Er sagte: „Ich will euch zu Menschenfischern machen“ (Die Bibel: Matthäusevangelium 4,19). Auf gut Deutsch: „Wenn ihr mir nachfolgt, dann geht es um EINE Sache, um EINEN Auftrag und um EIN Anliegen.“ Es ist das Herzensanliegen Gottes: MENSCHEN! Jesus berief seine Jünger eben nicht für Nebensächliches oder Belangloses, er berief sie für das höchste Gut, das Gott jemals besaß. Und genau darum geht es in der Community Christian Church in Chicago (CCC), nämlich darum, dass Menschen wieder zu ihrem himmlischen Vater zurückfinden.

Kirchen erreichen Menschen für Jesus jedoch nicht, wenn sie wie eine Drohne über der Erde schweben und ihre Mitmenschen aus einer abgehobenen oder überirdisch geistlichen Perspektive beobachten. Sie erreichen Menschen, wenn sie Teil der Gesellschaft und inmitten dieser Welt eine Antwort Gottes auf die Probleme und Fragen ihrer Umgebung sind. Das ist das Anliegen, welches hinter Multisite steht und die Community Christian Church sich zur Grundlage gemacht hat.

Der Gedanke von Multisite in diesem Sinne beinhaltet also nicht in erster Linie viele Standorte (das wäre die wortwörtliche Übersetzung), sondern den Wunsch, Kirche lokal und damit konkret an den Anforderungen ihrer umgebenden Gesellschaft zu gestalten. Für mich ist es – wie bereits gesagt – ein Privileg, Teil solch einer Bewegung zu sein und mich von den Gedanken und der Arbeitsweise der Kirche ergänzen und inspirieren zu lassen, um dann diese in meine Kirchenarbeit in Deutschland zu integrieren und soweit wie möglich umzusetzen.

Und genau hier bin ich bei der größten Herausforderung, der sich jeder Einzelne von uns gegenüberstehen sieht. Gerade in christlichen Kreisen sind wir doch vielfach umgeben von motivierenden, manchmal fast nicht greifbaren Botschaften und inspirierenden Ideen. Die größte Kunst besteht oft jedoch erstmal darin, das Schlichte und Einfache einfach zu tun. Genau das ist das Wesen des Evangeliums. Es ist keine komplexe Botschaft oder undurchdringliche Theorie. Das Evangelium ist simpel, es ist einfach, es ist schlicht, und jeder kann es leben, aber wenn es gelebt wird, hat es die Kraft, diese Welt zu verändern, angefangen mit deiner und meiner.

 

Lasst uns nicht nur Beobachter des Geschehens in unserer Stadt sein, sondern mit dem, was jeder von Gott empfangen hat, können wir ein Segen sein für die Menschen, die um uns sind: In der Familie, in der Schule, am Arbeitsplatz oder auf der Straße. Wenn wir diesem Lebensstil folgen, wird unser Leben nicht nur lokal Auswirkungen haben, sondern weit darüber hinaus. Denn gelebtes Evangelium erstarrt nicht in meinem Umfeld, sondern verändert Menschen, die wiederum zum Segen werden für andere Menschen. Das ist Multisite.

Fragen zum Weiterdenken: Wo können wir, du und ich, ein offenes Ohr für die Menschen haben, die uns umgeben? Wo können wir mit unseren Fähigkeiten  ein Segen für Menschen in unserem Umfeld werden?

 

Dieser Beitrag ist von Manuel Beez. Manuel ist mit Damaris verheiratet und sie haben einen tollen Sohn namens Noah. Manuel und ich haben gemeinsam bei dem Theologischen Seminar Beröa studiert und nun erleben er und seine Familie das Abenteuer Multisite in der Expontial-Netzwerk-Kirche Community Christian Church von Dave Ferguson. Nach seinem Internship in Chicago werden die Beez’ens in der Evangelischen Gemeinde Elim Leipzig einsteigen. Dort werden sie mit voller Leidenschaft am Start sein, damit Menschen in der Kirche ankommen und ihren Weg zurück zu Gott finden können.

 

1 thought on “Multisite – mehr als ein Konzept! Mein Internship bei Dave Ferguson.”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.